Mit dem Auto

Folgende Höchstgeschwindigkeiten gelten in Polen:
  • Ortschaften: 50 km/h
  • Landstraßen: 90 km/h
  • Schnellstraßen: 100 km/h
  • Autobahnen: 130 km/h
Ausgewählte Autobahnabschnitte sind in Polen für alle Fahrzeuge gebührenpflichtig. Unter anderem sind folgende Strecken betroffen:
  • A1 (Danzig)
  • A2 (Posen / Warschau)
  • A4 (Breslau)
Auf anderen Autobahnabschnitten und auf etlichen Schnell- und Fernstraßen müssen nur Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t eine Maut entrichten. Wie teuer die Gebühren sind, hängt von den Kilometern ab.
Die Alkoholgrenze liegt bei 0,2 Promille.
  • Innerhalb von Ortschaften: Polizisten in Uniform und in Zivil dürfen Tag und Nacht Autos anhalten.
  • Außerhalb von Ortschaften - tagsüber: Polizisten in Uniform und in Zivil dürfen Autos anhalten. Bei den Polizeibeamten in Zivil muss ein gekennzeichneter Polizeiwagen stehen.
  • Außerhalb von Ortschaften – nachts: Nur uniformierte Polizisten dürfen Autos zwecks Kontrollen anhalten.
Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, müssen Sie die Polizei (Tel.: 997 oder 112) rufen. Für die Schadensregulierung bei Ihrer Versicherung benötigen Sie ein Exemplar des Polizeiprotokolls. Weitere Informationen, wie Sie sich bei einem Unfall in Polen verhalten sollten, erhalten Sie bei den Automobilclubs oder bei Ihrer Versicherung.
In Polen müssen alle Fahrzeuge ganztägig mit Abblendlicht fahren. Bei guten Lichtverhältnissen kann tagsüber auch das Tagfahrlicht eingeschaltet werden. Ein Feuerlöscher ist nur für in Polen angemeldete Autos Pflicht. Telefoniert darf während der Fahrt nur mit Freisprechanlage. Kinder unter zwölf Jahren müssen hinten sitzen. Warndreieck und Verbandskasten sind Pflicht. Bußgelder sind von Ausländern sofort zu zahlen und liegen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen zwischen etwa 20 und 1000 złoty.
Vom 2. Mai bis zum 30. September von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr ist das Parken in Misdroy größtenteils kostenpflichtig. Ausgenommen sind Sonn- und Feiertage.
Folgende Straßen sind vom kostenpflichtigen Parken betroffen: Turystyczna, Promenada Gwiazd, Ludowa, Tysiąclecia Państwa Polskiego, Ignacego Krasickiego, Morska, Bohaterów Warszawy, Mikołaja Kopernika, Gryfa Pomorskiego, Wesoła, Sportowa, Zdrojowa, Nowomyśliwska, Polna, Mickiewicza, Jana Pawła II, C.K. Norwida.
Ein Parkscheinkostet 3 Zloty pro Stunde bzw. 1.50 Zloty für eine halbe Stunde. Beim Kauf eines Tickets muss das KFZ-Kennzeichen eingegeben werden. Somit können Parktickets nicht übertragen werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich das Parken ohne Ticket nicht lohnt. In Misdroy gibt es viele Politessen. 😉
Beim Buchen einer Unterkunft ist drauf zu achten, dass eine Parkmöglichkeit besteht. Ansonsten gibt es kostenpflichtige Parkplätze. Man erkennt diese Parkplätze an der Bezeichnung: «strzeżony - 24 h». Natürlich kann man das Auto über Nacht auch auf der Straße stehen lassen. Das Vorurteil dass jedes unbeobachtet abgestellte Auto in Polen in Minuten verschwunden ist, ist unbegründet. Die Diebstahlrate ist nicht höher als in anderen europäischen Ländern.
Der Kraftstoff (Benzin / Diesel) ist in Polen etwas günstiger als in Deutschland. Bezahlten kannst Du mit einer gewöhnlichen EC-Karte. Ethanol-Kraftstoff gibt es in Polen nicht. Bleifreies Benzin ist gekennzeichnet mit einem durchgestrichenen «Pb», Diesel mit «ON». Super-Benzin ist mit 95 Oktan, Super-Plus mit 98 Oktan ausgeschildert. Autogas gibt es überall in Polen.